Montag, 4. Juni 2012

Zerplatzte Träume...

 Bildquelle: letmebeyoours.blogspot.de

Tage wie diese möchte wohl jeder gerne einfach aus dem Kalender streichen. Eben war noch alles gut, wir freuten uns, weil uns die Gemeinde heute Mittag mitteilte, dass die öffentliche Abwassergebühr für unser Grundstück bereits von der Vor-Voreigentümerin gezahlt wurde (immerhin haben wir dadurch jetzt mal eben 2.600 Euro gespart!) und erhalten dann heute Abend eine E-Mail von unserem erwählten Bauunternehmen SH-Massivbau GmbH, dass sie unser Bauvorhaben nun ablehnen. HALLO? Wir sind natürlich aus allen Wolken gefallen!

Komisch ist, dass wir zwar beide total niedergeschlagen sind, weil wir eigentlich damit gerechnet hatten die angekündigten Zeichnungen jeden Tag zu erhalten, aber es ist uns beiden nicht zum Heulen zumute, was in dieser Situation ja eigentlich eine normale Reaktion wäre. Vor allem, weil wir morgen früh um 8:30h einen Termin bei unserer finanzierenden Bank für die "Anschlussfinanzierung" (Hausbau) haben. Den konnten wir heute Abend natürlich nicht mehr absagen. Ein echt dummes Gefühl zu wissen, dass man da nun morgen hinfährt und überhaupt nichts zu besprechen hat! Denn alles, was wir in den letzten Wochen so hart erarbeitet haben, war ja nun für die Katz. Auch unsere KfW 55 Berechnung, die wir ja aber zum Glück nicht zahlen müssen. Der Vertrag war ja noch nicht unterzeichnet.

Ich hatte bereits am Donnerstag, als ich eine E-Mail an unseren Bauunternehmer geschickt habe, ein sehr mulmiges Gefühl. Wir hatten das Bauleistungsverzeichnis zwischenzeitlich von einem Architekten und einem Anwalt querlesen lassen. Der Architekt war ganz zufrieden, jedoch etwas argwöhnisch, weil nirgends ein Geschäftsführer oder die Handelsregisternummer auftaucht, der Anwalt hat kaum ein gutes Haar an der Bauleistungsbeschreibung gelassen. Ich muss dazu sagen, dass ich einige Punkte als etwas übertrieben angesehen habe, andere wollte ich aber ansprechen. Nun ja, da habe ich mit den erbetenen Ergänzungen wohl einen wunden Punkt getroffen?! Na ja, egal! So viel zu "Bauen ist Vertrauen"... HA! Es wird schon auch etwas Gutes haben, dass das Ganze mit der Firma nun nicht klappt. Und es fing ja schon am Samstag mit der Besichtigung der Haustüren an... Das war dann wohl der Vorreiter von dieser Aktion jetzt.

ALSO fangen wir wieder bei 0 an... na ja, nicht ganz. Wir wissen ja jetzt ganz genau was wir wollen! Nur bin ich mir eigentlich schon jetzt zu 100% sicher, dass wir nun Abstriche machen müssen, weil für den Preis, den wir jetzt ausgehandelt hatten, werden wir unsere Extrawünsche nun wohl nicht erhalten. Wir werden sehen! Auf jeden Fall schauen wir uns nun doch wieder in der Umgebung um, auf so ein Theater mit Firmen von JWD haben wir nun keine Böcke mehr.

Wir sind wirklich SUPERfroh, dass wir das Grundstück einzeln finanziert haben! Gerade aus solchen Gründen können wir dazu nur raten. Okay, es ist ja nun nicht der Normalfall, dass das Bauunternehmen so kurzfristig noch abspringt, aber der Bau kann sich ja immer mal verzögern und dann muss man plötzlich Bereitstellungszinsen für das Darlehen zahlen, weil man es noch gar nicht benötigt. Hier mal ein dickes Dankeschön an unseren Finanzierungsberater. Nun zahlen wir nämlich einfach erstmal ganz gemütlich unsere monatlichen Raten für das Grundstück, bis wir dann einen neuen geeigneten Bauunternehmer gefunden haben. Und wie ich, glaube ich, bereits schrieb, meinen es die Zinsen gut mit uns, denn die sind nun gerade noch vor Beginn der Grundstücksfinanzierung gesunken, so dass wir monatlich jetzt knapp 20 Euro weniger zahlen als vereinbart *freu*.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh je,
das hört sich ja bescheiden an.Wir hatten auch einen Finanzierungs -und Bauberater,der zwar zusätzlich Geld kostet,aber auch uns sehr hilfreich war.
Da sind in den Verträgen oft versteckte negative Dinge,die WIR als Laien nicht erkennen können.
Ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg bei der weiteren Suche nach einem Unternehmen.
Wer weiß wofür die Absage gut war,oder?

Alles Gute
für den weiteren Hausbau-Weg
wünsche ich Euch

LG Marion

Tieva hat gesagt…

Oft haben solche Begebenheiten auch ihr Gutes, besonders, wenn ihr soweiso kein so besonders gutes Gefühl hattet. Jetzt kalppt es bestimmt mit einem neuen Anbieter um so besser.

Viele Grüße
Gabi

Basteltiger´s Welt hat gesagt…

Oh Mann, das ist heftig.
Ich weiß gar nicht genau, was ich dazu sagen soll.
Vielleicht solltet ihr wirklich das positive in der Sache sehen, wer weiß, was euch alles erspart geblieben ist und was ihr mit denen für einen Streß gehabt hättet.

Aber so einen derben Rückfall zu haben ist natürlich heftig und wieder bei null anzufangen auch.

Ich drücke euch die Daumen, daß ihr bald einen Ersatz gefunden habt, der eure Wünsche zumindest weitesgehend erfüllt.
Leider ist der Geldbeutel der letzte Entscheidungsträger, das ist nun mal so.

Knuffels, Nadine

Ulla hat gesagt…

Leibe Jay Jay, nicht traurig sein, hier sagt man "Es schliesst sich eine Tür und es öffnet sich ein Portal".
(si chiude una porta e si apre un portone). Lass dich kräftig drücken.
Ulla

Bianca hat gesagt…

Hallo Franzi! Was für ein Theater!!! Bei uns ist´s 8 Jahre her und inzwischen wohnen wir in unserem Haus. Der ganze Ärger hat sich letztlich gelohnt. Durchhalten, es wird schon werden! Liebe Grüße, Bianca