Sonntag, 20. Mai 2012

Es geht voran!

Ja, es geht wirklich voran! Am Freitag überreichte uns der Postbote 4 große Umschläge. Okay, 2 davon waren Stempelsachen *lölchen*, aber zwei davon auch für's Haus. Einmal Post vom Notar. Die Grundschuldbestellung und natürlich die dazugehörige saftige Rechnung sowie die lang erwartete Zahlungsaufforderung. Wir sind ganz schön erstaunt, dass die Post schon am Freitag hier ankam, denn wir waren ja erst am Mittwoch beim Notar und haben die Grundschuldbestellung unterzeichnet! Da haben die sich echt selbst übertroffen. Jetzt hängt alles an unserer Bank, die uns die korrigierte Zweckerklärung bis Mittwoch nächster Woche zuschicken wollte. Hoffentlich klappt das, denn nun rennt uns langsam echt die Zeit davon und da die Zahlungsaufforderung ja jetzt da ist, kostet es ab 02.06. Verzugszinsen, wenn das Geld bis dahin nicht gezahlt wurde. ABER immer positiv denken ;)

Der zweite Umschlag war das vor zwei Wochen angekündigte Hausangebot. Das ist auch wirklich sehr detailliert aufgebaut, aber wir haben uns ja mittlerweile für die Firma SH-Massivbau GmbH aus Heide entschieden und bleiben natürlich auch dabei. Die Firma ist zwar nicht von "um die Ecke", aber das Gute hierbei ist, dass wir unseren Bauleiter vom ersten Gespräch an kannten, da ihm die Firma gehört, und er uns in einigen Dingen auch sehr entgegenkommt. Außerdem ist er uns sehr symphatisch und Svens Arbeitskollege hat mit dieser Firma auch gerade erst gebaut.

Wir hatten am Freitag außerdem endlich Post vom Finanzamt. Ja, nun fragt ihr euch sicher, warum man sich über solche Post wohl freut, vor allem, wenn man auch noch viel Geld zahlen soll?! Ganz einfach! Unsere Grunderwerbsteuerbescheide sind endlich gekommen! Natürlich wurden sie sofort bezahlt, denn nur mit der Unbedenklichkeitsbescheinigung vom FA kann das Grundstück auf uns überschrieben werden.

Und da ich eh schon so im Thema steckte, habe ich gleich nochmal bei der Gemeinde angerufen, die für unser Grundstück zuständig ist, und habe die Angelegenheit mit der Hausnummer geklärt. Ich hatte ja bereits gesagt, dass man uns das Grundstück mit der Nr. 15a verkauft hatte, diese Nummer aber schon vergeben war. Wir sollten dann lt. Telefonat mit der Gemeinde die Nr. 15c bekommen, die mir aber überhaupt gar nicht gefiel. Die 15b liegt nämlich hinter uns und die 15a rechts neben bzw. auch hinter uns. Das Telefonat am Freitag ergab dann, dass auch die Hausnummer 15 bereits vergeben ist und zwar ... Trommelwirbel ... an UNSER Grundstück *freu*.

HA! Kein blöder Buchstabe, einfach Nr. 15! Sehr cool! Und ich musste mein Wunschkonzert gar nicht erst starten *hihi*. Schaut mal wie klein unser Yaris im Gegensatz zu unseren Bäumen ausschaut und diese dann wiederum im Gegensatz zu dem Riesenbaum an der Wiese!

 
Und weil er so schön ist hier nochmal der Wunderbaum! So ganz ohne Bilder soll dieses Posting ja auch nicht sein ;)

Eigentlich wollten wir ja einen gesonderten Baublog eröffnen, jedoch haben wir uns jetzt umentschieden und werden unser Bautagebuch hier unter der Sparte Hausbau führen. Wenn euch also nur die Hausgeschichten interessieren, dann klickt ihr oben links einfach auf unseren Button

und habt dann nur unsere Bautagebuch-Postings im Überblick, nicht jedoch meine Stempelsachen. Und wenn euch nur Karten und Co. interessieren, dann klickt ihr die Hauspostings einfach weg ;)

Außerdem haben wir entschieden über alles ganz offen zu berichten, auch über die Zahlen/Kosten! Viele stehen ja genau wie wir vor diesem Abenteuer und kennen sich am Anfang rein gar nicht aus. Aus diesem Grund wird es hier ab und an auch mal Kostenaufstellungen geben, die gerade am Anfang sehr hilfreich sein könnten. Und vor allem werden wir am Ende dann mal sehen, wie gut wir kalkuliert haben. Es wird sicher noch der ein oder andere Moment kommen, bei dem wir der Ohnmacht nahe sein werden, weil wir einige Kosten oder Positionen falsch bewertet oder einfach nicht bedacht haben, aber das Leben geht ja immer irgendwie weiter!

Svens Arbeitskollege sagte damals, dass man schon über 5.000 Euro zahlt, bevor überhaupt der erste Spatenstich gemacht wird. Damit hat er allerdings nicht übertrieben, denn wir stehen ausgabetechnisch momentan bei knapp 4.000 Euro. Bei diesen Kosten handelt es sich wirklich nur um Kaufnebenkosten des Grundstücks und natürlich kommen da noch weitere Kaufnebenkosten auf uns zu, bevor es überhaupt richtig losgeht!

Kommentare:

Pam Sparks hat gesagt…

great picture of your car and the land! so fun to see the contrast in size! It'll be fun to see your house go up too!

Léa hat gesagt…

Es ist wirklich eine sehr aufregende Zeit - egal ob man selber baut oder renoviert/ umbaut (wie wir) und stimmt...bevor man irgendwas macht, ist man schon nen guten Haufen Moneten los *g* Und das schlimme ist...da kommt noch mehr. Ist echt interessant!

Lg & ich freu mich mit euch :-)
Lea