Dienstag, 8. Mai 2012

Lagebericht

Da ich dieser Tage mal wieder total unkreativ bin, möchte ich heute mal einen kleinen "Hausbau-Status-Bericht" abgeben, damit ihr seht, dass ich noch lebe.

Wenn man noch nie ein Haus gebaut hat, erst vor Kurzem angefangen hat darüber überhaupt nachzudenken und, wie in unserem Fall, alles so schnell geht, dass man total überwältigt ist, fühlt man sich (jedenfalls in meinem Fall) manchmal total dumm. Und das sage ich als Bauzeichnerin! Ja okay, ich bin schon fast 10 Jahre raus aus meinem Beruf, aber trotzdem ist da so viel, von dem ich selbst während meiner Zeit als Bauzeichnerin keine Ahnung hatte. Hausanschlüsse z. B. Ich habe deshalb heute erst einmal mit der Gemeinde telefoniert. Wir brauchen ja nunmal vorab Preise von Tiefbauunternehmen, aber ohne Grundriss geht das wohl nicht. Den Bauvertrag (wir bauen schlüsselfertig) können wir aber erst unterschreiben, wenn die Bank uns schriftlich bestätigt, dass sie uns den Betrag x auch finanziert (es ist jetzt nämlich teurer geworden als zuerst geplant (die mündliche Zusage haben wir aber schon)) und dafür brauche ich wiederum Kostenvoranschläge, um meine Kostenplanung korrekt einreichen zu können *lol*. Ihr seht, das ist ein Teufelskreis! Ich habe das Gefühl langsam verrückt zu werden... und es hat noch nicht mal richtig begonnen ;)

Hier habe ich noch zwei Grundstücksfotos in "Bonbonfarben". Die hatte Sven am 22.04.2012 mit seinem Smartphone aufgenommen. Zuletzt waren wir am 29.04.2012 auf dem Grundi, also kurz vor unserem Urlaub. Im Urlaub selbst haben wir zwar mehrere Baumärkte und ein Bauzentrum abgeklappert, um mal zu sehen, ob die in der Bauleistungsbeschreibung angegebenen Preise für Türen, etc. realistisch sind - passt zum Glück (wir kriegen weiße "Landhaustüren"), aber da wir ja auf dem Grundi selbst eh noch nichts machen können/dürfen, waren wir seither nicht nochmal da. Ich denke, dass wir nächstes WE einmal nach dem Rechten sehen werden, mal schauen! Ich wurde z.B. nach der Farbe unseres Flieders gefragt, da kann ich aber noch gar nicht antworten (sorry) und ich möchte mir unseren "Wunderbaum" natürlich nochmal ansehen! Vielleicht kann ich ja jetzt erkennen was das mal wird *kicher*.

Ansonsten habe ich gute und schlechte Neuigkeiten! Die schlechten zuerst. Wir hatten bei insgesamt 8 Bauunternehmern Angebote abgefordert, insgesamt haben wir nun DREI Preisangebote erhalten, wobei zwei davon nicht in Frage kommen. Einer sagte uns, dass er erst ab einem Betrag x überhaupt ein Angebot abgeben könne, der aber über unserem Budget lag. Ein Weiterer wollte uns ein Holzhaus verkaufen, das wollten wir aber nicht, und als er ein Massivhaus anbieten sollte, rief er am nächsten Tag an und teilte uns mit, dass er dafür doch keine Kapazitäten mehr habe. Eine dritte Firma rief mich zwar auf meine Anfrage zurück und stellte noch ein paar Fragen, aber ich warte bis heute auf ein Angebot... Noch ein anderer schickte uns einen Katalog, aber mit der Firma möchten wir nicht bauen. Ein viertes Angebot müsste diese Woche noch eintrudeln, das wurde uns zu Anfang dieser Woche zugesagt, mal sehen, ob das nach 3,5 Wochen nun doch noch kommt...

Aber nun zur guten Neuigkeit: Zu 95% ist unsere Entscheidung nun wohl gefallen! Diese Firma macht einfach den besten Eindruck, da hat man das Gefühl ernst genommen zu werden und ein Arbeitskollege von Sven hat mit denen gerade erst gebaut. Am kommenden Samstag treffen wir uns noch einmal mit dem Bauunternehmer und werden dem Bauvertrag/Angebot den letzten Feinschliff verpassen, bevor wir den Vertag dann von einem Anwalt und einem Architekten querlesen lassen. Unterschreiben werden wir natürlich erst, wenn das Grundstück endlich uns gehört (wir warten noch auf die Finanzierungsunterlagen und ein weiteres Schreiben des Notars) und die Gesamtfinanzierung abgenickt wurde. Echt blöd, dass das alles soooo lange dauert, denn als angehender Bauherr möchte man natürlich am liebsten sofort starten *hihi*, auch wenn man so schnell gar nicht starten kann, weil man das Haus ja optimal für sich planen will und sich vorher natürlich viele Gedanken macht welche Räume man braucht, wie groß die ca. sein sollen, etc. Einen Grundriss und Ansichten (ohne Maßstab) haben wir natürlich auch schon, aber damit kann man ja noch nicht viel anfangen.

Wir haben uns mittlerweile nun auch für eine Heizungsanlage entschieden und auch zwei Heizungsbauer gefunden, die uns die Anlage für einen guten Preis einbauen würden. Ja, wir haben einige Positionen aus unserem schlüsselfertigen Haus herausnehmen lassen, weil z.B. der Heizungsbauer des Bauunternehmers unsere Preisvorstellung der Heizung nicht erfüllen könnte. Zurzeit steht die Be- und Entlüftungsanlage auf dem Plan. Dass wir eine wollen, das wissen wir schon vom ersten Planungstag an, jedoch hört man auch hier so viel Negatives, dass auch diese Anlage genaustens überdacht werden sollte. Aber auch hier haben wir bereits Kontakt zu Firmen aufgenommen, bei denen wir uns die in Frage kommenden Anlagen auch mal live ansehen und -hören können. Des Weiteren wurde uns nahegelegt unbedingt das Gäste WC zu nehmen, welches wir zuerst hatten herausrechnen lassen. Okay, das ist nun also wieder drin! Und sogar aus Amerika riet man mir unbedingt einen Zentralstaubsauger mit einzuplanen. Erst wollten wir das ja so gar nicht, aber umso mehr wir darüber nachgedacht haben, desto besser finden wir das, und wir waren am Samstag auf einer Baumesse, wo wir uns so eine Anlage auch nochmal ansehen konnten. Also werden nun auch die Rohre hierfür mit eingeplant. Die Anlage kann man ja später immer nochmal kaufen, wenn man wieder etwas Kohle angespart hat ;)

Kommentare:

Tieva hat gesagt…

Da kommt noch einiges auf euch zu... aber wenn ihr erstmal eingezogen seid, dann ist das schlimmste rum ;o).

Wegen der Baufirma einfach mal nach Referenzobjekten fragen und die Eigentümer mal befragen, welche Erfahrungen sie gemacht haben...

Viele Grüße
Gabi

Erinnyn hat gesagt…

hi,
stimmt diese warte Zeit ist ein graus *lol*
aber es wird schneller fertig als Ihr denkt, dann steht Euer Häuschen in 3 Monaten fix und fertig da ;-)
aber plant in der Küche mehrere Steckdosen ein als sie Euch anbieten *gg*
liebe Grüße und ich freu mich wenn wieder Gartenbilder folgen, besonders vom Flieder

Erinnyn - Martina

Katrin hat gesagt…

Oh, da kann ich auch mitreden, allerdings sind wir noch nicht ganz so weit wie ihr, wir haben aber dafür das Grundstück schon gekauft, ehe der Entschluss gefallen ist zu bauen (wir hatten ursprünglich andere Pläne und wollten den Bauplatz zur Geldanlage). Jetzt sind wir auf der Suche nach einer soliden Fertighausfirma, ... das Gespräch mit der Bank steht dann auch an, allerdings haben wir da ein sehr sehr gutes Polster und brauchen höchstens noch ein Drittel der Bausumme von der Bank. Das ist beruhigend, aber das ganze doch sehr spannend und aufregend.

Macht's gut, Steckdosen kann man übrigens nie genug haben.

Stempeltruhe hat gesagt…

Liebe Franzi,

ich bin ja eher der "stille Mitleser" deines Blogs und mußte gerade schmunzeln, als ich deine "Neuigkeiten" gelesen habe.....da kommen alte Erinnerungen hoch. Und eines kann ich dir jetzt schon versprechen:
Nach DEM was im Moment so alles passiert, wirst du dich bald ganz schnell zurücksehnen !!
Der "wirkliche Streß" kommt erst noch ! *lach* Aber ich will dich jetzt mal nicht entmutigen ;-)

Ich wünsch' euch noch weiterhin ganz viel Freude beim Planen und drück' euch auf jeden Fall schon mal die Daumen, dass alles so wird, wie ihr euch das vorstellt.

Ganz liebe Grüße
Gabi