Sonntag, 20. November 2016

Mama-Tochter Stempeln 2016

Von 2009 - 2015 fand jährlich unser 3-Generationen-Stempeln statt. In diesem Jahr ist jedoch leider meine Oma Lene gestorben und meine Oma Trautel mag nicht mehr gerne unter Leute gehen, wenn wir nicht zu Hause bleiben (Adventsmarkt). So haben meine Mum und ich beschlossen, dass wir unsere Tradition als Mutter-Tochter-Stempeln am Samstag vor Totensonntag weiterführen - zu zweit.

Ich habe während des Bastelns sogar noch daran gedacht ein Foto vom Basteltisch zu machen, auch wenn wir da schon am letzten Projekt saßen. 

Angefangen haben wir mit kleinen Lebkuchenmannanhängern. Den Stempel  hatte ich als Beigabe einer Bestellung bekommen. Er ist von Docrafts. Der Clear Stamp hat keine gute Qualität, ABER er ist so niedlich und da kam mir die Idee kleine Lebkuchenmännchen Geschenkanhänger damit zu machen, die muss man eh ausschneiden und da sieht man die unsauberen Linien nicht :) Ich hatte Freitagabend noch schnell zwei vorbereitet, damit meine Mum schonmal damit anfangen konnte, während ich mir das nächste Projekt ausgedacht habe. Ich hatte dieses Mal keine Karten und Materialpakete vorbereitet.

Ich wollte erstmal horchen, ob meine Mum überhaupt Lust hatte zu basteln, was ich mir überlegt hatte. Beim Staubsaugen am Samstagmorgen stieß ich gegen den Stanzenkoffer mit den Magnolia DooHickey Box Stanzen und da fiel mir diese Weihnachtsmannstanze wieder ein. Die hatte ich noch nie ausprobiert! Das haben wir am Samstag geändert. Während meine Mum fleißig Lebkuchenmänner colorierte, habe ich alle notwendigen Teile ausgestanzt und wir konnten mit diesen Tags weitermachen. Hier kam auch gleich mal mein Schenki-Stempel von Sommerabend zum Einsatz, das kleine Frohes Fest.

Zwischendurch haben wir uns wieder leckere Gemüsepizza selbst gemacht und noch Mamas Handy neu eingestellt. Was muss, das muss ;)

Nach dem Mittagessen haben wir noch Mini Pillowboxes gemacht und die ganze Zeit überlegt, was man in diesen Miniverpackungen bloß verschenken könnte. Meine Mum war für einen Ring *hihi*. 

Kurz nach 16 Uhr wollten wir dann zum Adventsmarkt hier im Ort. Gerade als wir los wollten fing es ganz fürchterlich an zu regnen. Da haben wir kurzerhand das Auto genommen und sogar direkt vor dem Gasthaus einen Parkplatz ergattert. Schnell wurde uns klar warum. Der Adventsmarkt war dieses Mal ganz schlecht besucht. Es waren auch weniger Stände und wir haben entsprechend wenig gefunden. Neben einem getöpferten Fliegenpilz (einen für Mama und einen für mich), haben wir noch zwei Mädels einen Elch aus Moosgummi abgekauft und zwei wunderschöne Teelichtgläser an einem dritten Stand gefunden. Meins seht ihr oben. Da das Salz etwa bröckelt habe ich noch einen roten Stern von IKEA darunter gestellt, ich finde die Deko wunderschön! Und manchmal ist weniger ja auch mehr, wie in diesem Fall! Der Kuchen war beim Adventsmarkt so vergriffen und wir waren noch satt von der Pizza, dass wir einfach wieder nach Hause gefahren sind und hier Kaffee getrunken haben. Total gemütlich mit ganz vielen Kerzen.

Und so kam es, dass wir uns anschließend noch einmal an den Basteltisch gesetzt haben und fleißig waren. Meine Mum hat noch eine Schneekugelkarte gemacht. Süüüß! Meine liegt noch in Einzelteilen hier auf dem Schreibtisch *hüstel*.

Das sind die tollen Sachen, die meine Mum gemacht hat. Ein paar Lebkuchenmänner haben es nicht mit auf's Bild geschafft, da waren noch drei :)

Natürlich haben wir zwischendurch ganz viel an meine Omas gedacht! Es war auf jeden Fall anders als mit den Omis, aber wir hatten trotzdem einen wunderschönen und kreativen Tag zusammen und werden das auf jeden Fall wiederholen!

Kommentare:

AndreaBastelmaus hat gesagt…

Was für eine schöne tradition. Ich findees gut, dass ihr beide sie weiter führt. Und dabei sind ja auch richtig tolle Werke entstanden.
Liebe Grüße und schöne Adventszeit - Andrea

AnnasArt hat gesagt…

Ein tolle Tradition, die ihr auch im Andenken an die Oma unbedingt fortführen solltet.
Sehr schöne Werke sind entstanden. Ich freu mich über die Idee mit den Weihnachtsmannanhängern. Die Stanze schlummert schon so lang unbenutzt;)))
Liebe Grüße
Ingrid

Martina hat gesagt…

Liebe Jay Jay,
diesen Post von dir habe ich irgendwie versäumt. Ich liebe deinen Bericht zum jährliche Familienbasteltreff und bin nun ganz weg, dass deine Oma Lena gestorben ist! Mein Beileid!
So schnell sind aus vier nun zwei Bastlerinnen geworden. Schön, dass ihr das Projekt weiterführen werdet! Ihr habt wirklich wunderbare Sachen gewerkelt und wow...ganz schön viel geschafft, wenn man bedenkt, dass ihr noch gekocht, gegessen und auf dem Weihnachtsmrkt ward! Toll!
Liebe Grüße
Martina