Dienstag, 20. Dezember 2011

Ein Arbeitstag mit Familie Eule

Gestern hat Familie Eule mich zur Arbeit begleitet. Lissy, Leo und Luna wollten gerne mal sehen was ich so arbeite und wie das Büro aussieht. Hier sitzen sie in meiner Memobox und schauen mir beim Buchen zu.

Oh ja, das Telefon hat den Eulchen besonders gut gefallen. "Hallo hallo?", fragt Leo. "Hey, du kannst doch nicht einfach rangehen und dich dann so melden!", meckere ich.

Ich habe Familie Eule dann lieber erstmal in den Geldbaum gesetzt.

 Hier können sie wenigstens keine Dummheiten anstellen ;)

In der Pause durften sie dann wieder auf den Tisch und haben das Foto von Sven und mir entdeckt. Bei dem Wort Familie konnten sie dann einfach nicht mehr anders und haben sich dazugesetzt *hihi*.

Huch, was sind denn da für Flecken auf dem Bild?
(Dieses Bild wurde übrigens von der Firma Virus Arte aus Lüneburg an die Wand in unserem Besprechungsraum gemalt. Hier seht ihr den Stint in Lüneburg. Unsere Hausverwaltung ist ebenfalls in Lüneburg!)

Hihi, da hat Familie Eule doch glatt die Zeit genutzt, um sich in Lüneburg mal genauer umzusehen!

Auch das Büro ist natürlich weihnachtlich geschmückt. Lissy, Luna und Leo fanden es toll sich im Tannengrün zu verstecken, während ich am Kopierer stand.

Man, so ein Eulenarbeitstag ist vielleicht anstrengend. Hier der gemeinsame kleine Mittagsschlaf der Familie Eule.

Bis zum Feierabend haben es sich die Eulen dann am Fenster bequem gemacht. Fazit von Familie Eule: "Arbeiten ist blöd und langweilig" *hihi*. Gut, dass Lissy und Co. nicht arbeiten gehen müssen. Dafür reisen sie ja auch viel zu viel! Leider geht es auch schon ganz bald los zur nächsten Gastfamilie... ich werde die Eulen auf jeden Fall sehr vermissen.

Kommentare:

Tieva hat gesagt…

Wie schade, dass die Eulenfamilie weiterreisen muss, es war sooo unterhaltsam mit ihnen!

VG
GABI

Sandra hat gesagt…

Mensch, Kinder - ähm eulenarbeit ist doch verboten ;) oder doch nicht ? grübel.... Aber ok, sie scheinen ja nicht soo für die Arbeitswelt geschaffen zu sein. Aber bestimmt haben sie für Stimmung im Büro gesorgt, grinsel...
die Sandra